Archiv
US Airways kämpft gegen Spekulationen über bevorstehende Liquidation

In einem Brief an die Belegschaft ist der Vorstandschef der angeschlagenen Fluglinie US Airways der Angst vor einer Liquidation des Unternehmens entgegengetreten. Davon zu sprechen, sei verfrüht, schreibt Präsident und Vorstandschef Bruce Lakefield in dem am Donnerstag im gesamten Unternehmen verteilten Brief. Während eine Umorganisation des Unternehmens nach Kapitel elf des Insolvenzrechts eine Möglichkeit sei, sei "das Gerede von einer bevorstehenden Betriebsstilllegung, einer Spaltung der Dienste oder einer Liquidation einfach nicht wahr."

dpa-afx SAN FRANCISCO. In einem Brief an die Belegschaft ist der Vorstandschef der angeschlagenen Fluglinie US Airways der Angst vor einer Liquidation des Unternehmens entgegengetreten. Davon zu sprechen, sei verfrüht, schreibt Präsident und Vorstandschef Bruce Lakefield in dem am Donnerstag im gesamten Unternehmen verteilten Brief. Während eine Umorganisation des Unternehmens nach Kapitel elf des Insolvenzrechts eine Möglichkeit sei, sei "das Gerede von einer bevorstehenden Betriebsstilllegung, einer Spaltung der Dienste oder einer Liquidation einfach nicht wahr."

Die "New York Times" hatte am Donnerstag berichtet, US-Airways-Chairman David Bronner, habe die 28 000 Mitarbeiter aufgefordert, auf gut ein Drittel ihres Gehaltes zu verzichten. Sollten die Mitarbeiter dieser Forderung nicht binnen 30 Tagen zustimmen, müsste die Insolvenz beantragt werden. Auch eine Liquidation des Unternehmens hatte Bronner nicht ausgeschlossen. US Airways muss nach eigenen Angaben rund 1,5 Mrd. $ jährlich einsparen, um überleben zu können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%