Archiv
US Airways zum zweiten Mal in 25 Monaten beim Insolvenzrichter

Die siebtgrößte amerikanische Fluggesellschaft US Airways hat zum zweiten Mal innerhalb von 25 Monaten gerichtlichen Schutz vor Gläubigern gesucht. Wie die traditionsreiche Airline am Sonntagabend mitteilte, wurde der Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens im Insolvenzgericht von Alexandria (Bundesstaat Virginia) gestellt. Der Flugbetrieb wird aufrechterhalten.

dpa-afx NEW YORK. Die siebtgrößte amerikanische Fluggesellschaft US Airways hat zum zweiten Mal innerhalb von 25 Monaten gerichtlichen Schutz vor Gläubigern gesucht. Wie die traditionsreiche Airline am Sonntagabend mitteilte, wurde der Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens im Insolvenzgericht von Alexandria (Bundesstaat Virginia) gestellt. Der Flugbetrieb wird aufrechterhalten.

Der Star-Alliance-Partner Lufthansa zeigte sich von den neuerlichen Schwierigkeiten des Partners unbeeindruckt. "Wir gehen davon aus, dass der Flugbetrieb ganz normal weiterlaufen wird", sagte eine Lufthansa-Sprecherin. Nach Ansicht der Star Alliance ist die Mitgliedschaft in dem Luftfahrtbündnis nicht gefährdet. "Wir sind alle davon überzeugt, dass die Gesellschaft die Restrukturierung erfolgreich abschließen kann", sagte ein Sprecher. Erste Pläne zum Umbau der Gesellschaft bedeuteten zudem nicht, dass US Airways danach dem Netzwerk der Star Alliance keine Anschlussflüge auf dem US-Markt anbieten werde, fügte er hinzu.

Auch United Fliegt Unter Gläubigerschutz

Neben US Airways befinden sich auch das zweite US-Mitglied der Star Alliance, die UAL unter Gläubigerschutz. Die Muttergesellschaft der zweitgrößten US-Fluggesellschaft United Airlines steht ebenso wie Hawaiian Airlines unter dem Schutz des Insolvenzrechts. Die ebenfalls schwer angeschlagene Delta Air Lines , die drittgrößte US-Fluggesellschaft, will mit 7 000 Entlassungen und jährlichen Kosteneinsparungen von fünf Mrd. $ einen solchen Schritt vermeiden.

US Airways konnte zusätzliche Tarifkonzessionen von jährlich 800 Mill. $ bei ihren Piloten, Flugbegleitern und Mechanikern nicht durchdrücken. Außerdem waren hohe Summen für die Pensionskassen und andere Verpflichtungen fällig. Die Fluggesellschaft will insgesamt 1,5 Mrd. $ Kosten sparen.

Keine Sicherheit FÜR Weitere Kredite

Neue Kredite konnten nicht vereinbart werden, weil die Vermögenswerte der Fluggesellschaft als Sicherheiten für staatliche Kreditgarantien von 900 Mill. $ hinterlegt werden mussten. Diese hatte die Gesellschaft bei ihrem vorherigen Insolvenzverfahren zwischen August 2002 und März 2003 erhalten. Deshalb blieb nur noch das zweite Insolvenzverfahren als Lösung übrig. Die Fluggesellschaft wird weiter fliegen und ihre knapp 28 000 Beschäftigten auch weiter bezahlen. In einem Insolvenzverfahren ist es einfacher, die Mitarbeiter zu Tarifkonzessionen zu zwingen.

US Airways hat Vermögenswerte von insgesamt 8,8 Mrd. $ und Schulden von 8,7 Mrd. $. US Airways will sich zu einer Billigfluggesellschaft um wandeln. Konzernchef Bruce R. Lakefield kündigte an, die Gesellschaft wolle ihren "Transformationsplan" mit niedrigeren Kosten, einer vereinfachten Flugpreisstruktur sowie einem erweiterten Flugdienst im Osten der USA, der Karibik, sowie in Lateinamerika und in Europa umsetzen. Sie hatte in den ersten sechs Monaten dieses Jahres einen Verlust von 143 Mill. $ und einen Umsatz von rund 3,7 Mrd. $. Die Gesellschaft bezifferte ihre liquiden Mittel sowie die kurzfristigen Investments auf insgesamt 1,45 Mrd. $.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%