Archiv
US-Aktien drehen ins Minus

Cisco konnte seine anfänglichen Gewinne nicht mehr halten. Dem Markt fehlt das Vertrauen, heißt es bei den Händlern.

rtr NEW YORK. Die US-Aktienmärkte haben am Mittwoch nach einem freundlichen Auftakt ins Minus gedreht, nachdem die Aktien des Netzwerkausrüsters Cisco ihre deutlichen Anfangsgewinne nicht halten konnten. Im Blick blieben die Aktien des Mischkonzerns Tyco. Der Standardwerte-Index Dow Jones lag am Abend (MEZ) 0,53 % im Minus bei 9 633 Punkten. Die Technologiebörse Nasdaq fiel 1,56 % auf 1 809 Zähler. "Der Markt wird weiter von einer Vertrauenskrise überschattet", sagte Markstratege Alan Ackerman von Fahnestock & Co mit Blick auf anhaltende Zweifel an der Aussagekraft von Unternehmensbilanzen nach dem Enron-Zusammenbruch.

Die Aktien von Cisco, deren Quartalsergebnisse nach Börsenschluss erwartet werden, lagen nach einem Plus im frühen Handel von drei Prozent nur noch 0,86 % höher bei 18,66 Dollar. Das Unternehmen hatte schon vor Handelsbeginn mitgeteilt, im zweiten Geschäftsquartal bei Ergebnis je Aktie und Umsatz die aktuellen Analystenprognosen zu übertreffen.

Die Aktien von Tyco gewannen rund 2,4 % auf 25,50 Dollar, nachdem der Mischkonzern angekündigt hatte, über die "starke finanzielle Position des Unternehmens" und den Ausblick auf das weitere Geschäft zu informieren. Tyco hatte zuletzt unter dem Eindruck der Enron-Krise Kursverluste hinnehmen müssen. Anleger hatten sich skeptisch gegenüber den Bilanzen großer Konzerne gezeigt, was die Märkte insgesamt belastet hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%