Archiv
US-Anleihen: Schwacher Preisauftrieb drückt auf Bondkurse

Staatsanleihen haben sich am Freitag verbilligt. Am Bondmarkt rechneten die Anleger für den Jahresanfang mit einer stabilen Zinsentwicklung, nachdem sich die Inflation im November erwartungsgemäß verlangsamt hatte, sagten Händler.

dpa-afx NEW YORK. Staatsanleihen haben sich am Freitag verbilligt. Am Bondmarkt rechneten die Anleger für den Jahresanfang mit einer stabilen Zinsentwicklung, nachdem sich die Inflation im November erwartungsgemäß verlangsamt hatte, sagten Händler.

In den USA hat sich der Preisauftrieb im November erwartungsgemäß verlangsamt. Die Verbraucherpreise sind nach Angaben des US-Arbeitsministeriums um 0,2 Prozent zum Vormonat gestiegen nach 0,6 Prozent im Oktober. Von CBS Marketwatch befragte Volkswirte hatten einen Anstieg von 0,2 Prozent vorhergesagt.

Zweijährige Anleihen verloren weitere 0,05 Punkte auf 99,23 Punkte. Sie rentierten mit 3,008 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 0,02 Punkte auf 99,19 Punkte. Sie rentierten mit 3,583 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen büßten 0,06 Punkte auf 100,10 Punkte ein. Sie rentierten mit 4,207 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren sanken um 0,08 Punkte auf 107,28 Punkte und rentierten mit 4,837 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%