Archiv
US-Anleihen: Schwächer - Konjunkturdaten belasten

Die Kurse der US-Staatsanleihen sind am Dienstag einheitlich gefallen. In allen Laufzeitbereichen außer beim Longbond stiegen die Renditen. Händler nannten als Hauptgrund die jüngsten Konjunkturdaten in den USA. So waren die Verbraucherpreise im September um 0,2 Prozent zum Vormonat gestiegen.

dpa-afx NEW YORK. Die Kurse der US-Staatsanleihen sind am Dienstag einheitlich gefallen. In allen Laufzeitbereichen außer beim Longbond stiegen die Renditen. Händler nannten als Hauptgrund die jüngsten Konjunkturdaten in den USA. So waren die Verbraucherpreise im September um 0,2 Prozent zum Vormonat gestiegen. Auch war die Zahl der Hausbaubeginne überraschend deutlich gesunken. Sie sank saisonbereinigt im September um sechs Prozent auf einen auf das Jahr hochgerechneten Wert von 1,898 Mill. Häusern.

Zehnjährige Titel sanken um 6/32 auf 101 14/32 Punkte, was einer Rendite von 4,07 Prozent entsprach. Longbonds mit der Laufzeit von dreißig Jahren sanken um 8/32 auf 107 21/32 Punkte und rentierten bei 4,85 Prozent unverändert.

Bei den kürzer laufenden Titeln verbilligten sich zweijährige Anleihen um 3/32 auf 99 28/32 Punkte, die Rendite stieg auf 2,55 Prozent. Fünfjährige Papiere sanken um 5/32 auf 100 6/32 Punkte. Ihre Rendite stieg auf 3,33 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%