Archiv
US-Anleihen: Verluste - Arbeitsmarktbericht und Ölpreisrückgang belasten

Der amerikanische Rentenmarkt hat am Freitag kräftig nachgegeben. Als Grund gilt der unerwartet gute US-Arbeitsmarktbericht für Oktober. In allen Laufzeitbereichen stiegen die Renditen kräftig.

dpa-afx NEW YORK. Der amerikanische Rentenmarkt hat am Freitag kräftig nachgegeben. Als Grund gilt der unerwartet gute US-Arbeitsmarktbericht für Oktober. In allen Laufzeitbereichen stiegen die Renditen kräftig.

Die Zahl der Beschäftigten in den USA war im Oktober im Vergleich zum Vormonat um 337 000 gestiegen. Der höchste Zuwachs an Arbeitsplätzen wurde vom Ministerium unter anderem mit neuen Jobs in der Bauindustrie nach den vier Hurrikanen in Florida begründet. Zudem seien die US-Unternehmen zuversichtlich, dass der hohe Ölpreis die Nachfrage nicht beeinträchtigen werde.

Zweijährige Anleihen fielen um 0,09 Punkte auf 99,14 Zähler. Sie rentierten mit 2,770 Prozent. Fünfjährige Anleihen gaben 0,230 Punkte auf 99,120 Zähler nach und rentierten mit 3,507 Prozent. Die richtungweisenden zehnjährigen Anleihen verloren 1,001 Punkte auf 100,120 Zähler. Sie rentierten mit 4,198 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren sanken um 1,165 Punkte auf 106,235 Punkte. Sie rentierten mit 4,913 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%