Archiv
US-Arbeitslosenquote könnte bis auf 6,3 Prozent steigen

Die Arbeitslosenrate in den USA ist nach den Worten von US-Finanzminister John Snow inakzeptabel hoch, könnte aber noch weiter steigen, bevor sich die Situation am Arbeitsmarkt im späteren Jahresverlauf entspannt.

Reuters NEW YORK. Die für das zweite Halbjahr erwartete Erholung der Wirtschaft könnte einen Rückgang der Erwerbslosigkeit bewirken, sagte Snow am Dienstag laut Redetext bei einer Konferenz in New York. "Die Arbeitslosigkeit ist mit 6,1 Prozent (im Mai) inakzeptabel hoch, aber sie könnte gut auf 6,2 oder 6,3 Prozent steigen, bevor höhere Wachstumsraten sie wieder nach unten bringen", sagte der Minister. Die Aussichten für eine Konjunkturerholung sähen "besser und besser" aus, fügte er hinzu.

Sorgen wegen des hohen Leistungsbilanzdefizits der USA, das sich der Marke von fünf Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) nähert, wies Snow zurück. "Das Leistungsbilanzdefizit ist etwas, das man sicherlich beobachten, aber nichts worüber man alarmiert sein muss". Die Leistungsbilanz ist das umfassendste Maß für den Außenhandel. Sie umfasst neben dem Warenaustausch auch die Kapitalströme. Die Finanzminister anderer Nationen hätten das Thema besorgt angesprochen, aber er habe eine passende Antwort bereit gehabt, sagte Snow. "Ich habe sie gefragt, wie viel weniger wollt ihr uns verkaufen".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%