US-Auftragseingänge langlebiger Güter gestiegen
Wall Street etwas leichter bis unverändert erwartet

Bis um 14.52 Uhr MESZ sinkt der S&P-500-Future um 0,2 % bzw 14,89 Punkte auf 1 214,70 und der Nasdaq-Future um 1,3 % bzw 23,50 Stellen auf 1 763,00.

vwd NEW YORK. Mit einer etwas leichteren bis unveränderten Eröffnungstendenz an Wall Street rechnen New Yorker Händler für Mittwoch. Da die Nasdaq inzwischen auf dem Stand vor der überraschenden Zinssenkung der vergangenen Woche angekommen sei, rückten nun wieder verstärkt Unternehmenszahlen in den Mittelpunkt des Interesses, meint Bryan Piskorowski, Marktanalyst bei Prudential Securities. Erwartet werden am Berichtstag (möglicherweise erst nach Börsenschluss) Quartalszahlen unter anderem von Chevron, Sarah Lee, American Home Products und Anheuser-Bush sowie von Monsanto und Qualcom.

Wie das US-Handesministerium am Mittwochmorgen (Ortszeit) mitteilte, ist der Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter in den USA im März gegenüber dem Vormonat überraschend deutlich um 3,0 % gestiegen. Analysten hatten im Mittel lediglich mit einer Erhöhung um 0,4 % gerechnet. Unter in Frankfurter ansässigen US-Brokern hieß es, die vorbörslich veröffentlichten US-Auftragseingänge langlebiger Güter seien zwar deutlich besser als erwartet ausgefallen, aber hohe Volatilität sei bei diesen Daten normal. Zudem beruhe der Anstieg auf dem Transport-Bereich, was zu Verzerrungen führe. Ohne diesen Sektor ergebe sich ein Rückgang. "Daher sind diese Zahlen neutral zu werten", hieß es.

Insesamt wird in Frankfurt mit einer zunächst leichteren Eröffnung an Wall Street gerechnet Die zunehmenden Probleme in Lateinamerika belasteten die amerikanischen Märkte. "Die Krise in Argentinien führt zu großer Nervosität", sagte ein Händler. Nach der überraschenden Zinssenkung in der Vorwoche sei bis in den Mai hinein nicht mehr mit weiteren Schritten der Fed zu rechnen, daher gebe es derzeit keine Zinssenkungsfantasie. Bis um 14.52 Uhr MESZ sinkt der S&P-500-Future um 0,2 % bzw 14,89 Punkte auf 1 214,70 und der Nasdaq-Future um 1,3 % bzw 23,50 Stellen auf 1 763,00.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%