Archiv
US Banken: „Qualitätwerte bieten weiterhin Chancen!“

Bankaktien haben in der vergangenen Woche rund 4,6 Prozent an Wert verloren und damit etwas schlechter als der S&P 500 Index abgeschnitten. Die Bedenken, was den Konjunkturverlauf betrifft, haben nicht zuletzt durch den schwachen Arbeitsmarktbericht am Freitag zugenommen und die Angst vor möglichen Kreditschieflagen angefacht.

"Welche Richtung die Konjunktur auch immer einschlagen wird; das Risiko bei Bankaktien sollte begrenzt sein", meint Ruchi Madan von Salomon Smith Barney. Madan rät Investoren auch weiterhin Aktienpositionen bei Bankwerten aufzubauen, dabei aber sehr selektiv vorzugehen. Dass die Auswahl der Aktien wichtig ist, zeigt das vergangene Börsenjahr. Bankaktien konnten durchschnittlich zwar 14 Prozent zulegen, die zehn schlechtesten Performer büßten jedoch rund 17 Prozent ein.
Zu den Banktiteln die sowohl erstklassige Qualität als auch überdurchschnittlich hohes Wachstum bieten, gehört neben Wells Fargo auch die Bank of New York, TCF Financial und Fifth Third Banc. Jeder dieser Werte wird in diesem Jahr ein Ertragswachstum von 10 bis 15 Prozent verzeichnen.

"Abgesehen davon ist durch den Arbeitsmarktbericht die Wahrscheinlichkeit einer Zinssenkung um mindestens 50 Basispunkte am 15. Mai gestiegen", so Madan weiter. Die Bekanntgabe der Erzeugerpreise und Einzelhandelsumsätze an diesem Donnerstag dürfte neue Hinweise über das Ausmaß der nächsten Zinssenkung geben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%