US-Börsen belasten
Deutsche Aktien weiter im Rückwärtsgang

Der Dax gibt erneut nach. Verluste mussten besonders die Technologietitel hinnehmen. Die Aktien von SAP, Infineon und Siemens notieren im roten Bereich

dpa FRANKFURT/MAIN. Bei geringen Umsätzen haben die deutschen Standardtitel im Dax am Mittwoch im Vormittagshandel 0,80 % auf 5 266 Punkte nachgegeben. Im Sog der schwachen US-Börsen büßte auch der Nemax 50 um 1,35 % auf 1 080 Stellen ein. Der M-Dax für die 70 mittelgroßen Werte stand mit 0,78 % im Minus bei 4 626 Stellen.

"Das Handelsvolumen dürfte bis Anfang September auch weiterhin gering sein," erklärte ein Frankfurter Händler. Zudem würden im Tagesverlauf die Zahlen zum amerikanischen Bruttoinlandsprodukt bekannt gegeben. Davor wolle sich niemand großartig engagieren.

Gegen den Trend im Dax hat die Aktie der Lufthansa AG Kursgewinne eingeflogen: Das Papier führte zusammen mit der Bayer-Aktie die wenigen Dax-Gewinner an. Während Lufthansa um 1,66 % auf 17,15 ? vorrückten, verbesserte sich das seit der Rückruf-Aktion für den Cholesterin-Senker Lipobay/Baycol in den Fokus der Anleger geratene Papier des Leverkusener Chemie- und Pharmakonzerns auf 36 ?, ein Plus von 0,47 %. Ein Frankfurter Händler sieht in dem Lufthansa-Kursanstieg eine Gegenbewegung zu dem "fast schon dramatischen Kursverlust von gestern".

Die Kurse der Technologietitel befanden sich im Rückwärtsgang: Infineon fielen nach Angabe eines Frankfurter Händlers mit den übrigen Technologiewerten nach den schwachen Vorgaben der US- Technologiebörse NASDAQ. Während Infineon deutlich mit 2,94 % auf 25,41 ? ins Minus rutschten, büßten EPCOS 2,26 % auf 44,61 ? ein. Siemens-Papiere fielen um 1,67 % auf 58,31 ?. Einen Tag nach Vorlage der Halbjahreszahlen zeigte sich die Telekom-Aktie zuletzt fast unverändert zum Vortagesschluss bei 17,45 ?.

Einen Tag vor einer möglichen Zinssenkung der Europäischen Zentralbank wurde der Euro für 0,9124 $ gehandelt. Damit ist der Kurs im Vergleich zum Referenzkurs der EZB vom Vortag von 0,9042 gestiegen. Der Rentenmarkt präsentierte sich unverändert: Während der Bund-Future bei 108,97 Punkten stand, wurde der Rentenmarkt- Index REX bei 113,44 Punkten berechnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%