US-Börsen schwächer
Intel-Bilanz trübt die Stimmung

Die schlechter als erwartet ausgefallene Quartalsbilanz des Chipkonzerns Intel hat an den US-Börsen am Mittwoch erneut Befürchtungen über die Entwicklung der Unternehmensgewinne in den USA aufkommen lassen und die Kurse deutlich ins Minus gedrückt.

Reuters NEW YORK. Der Dow-Jones-Index fiel zum Handelsschluss um 2,66 Prozent auf rund 8036 Punkte, der Nasdaq-Index um 3,90 Prozent auf 1232 Punkte und der breiter gefasste S&P-Index um 2,41 Prozent auf 860 Zähler. In den vergangenen vier Handelstagen hatten unter anderem positive Unternehmensnachrichten noch für deutliche Kursgewinne an der Wall Street gesorgt.

"Der Markt war reif für Gewinnmitnahmen. Es war zuvor eine beeindruckende Kursrally", sagte Peter Boockvar, Aktienstratege bei Miller Tabak & Co. Die jüngste Kursrally habe die Indizes durch wichtige technische Widerstände getrieben, sagte Ken Tower, ein technischer Analyst bei der Charles Schwab-Tochter CyberTrader Inc. "Es gibt immer noch ausreichend Aufwärtspotenzial", sagte er.

Die auch im Dow-Jones-Index notierten Intel-Aktien fielen um rund 18 Prozent auf 13,54 Dollar und waren der umsatzstärkste Wert an der Nasdaq. Der Technologie-Konzern hatte trotz einer Gewinnsteigerung im dritten Quartal die Analystenerwartungen verfehlt und verhaltene Prognosen für das wichtige Schlussquartal 2002 abgegeben. Die Aktien des Intel-Konkurrenten Advanced Micro Devices büßten rund 17 Prozent auf 3,49 Dollar ein. Der Halbleiterindex der Philadelphia Stock Exchange gab um rund neun Prozent auf 245 Punkte nach.

Gegen den schwachen Markttrend legten Caterpillar zu

Die Aktien des US-Halbleiter- und Handy-Herstellers Motorola fielen um gut 22 Prozent auf 7,85 Dollar und waren der umsatzstärkste Wert an der New York Stock Exchange. Das Unternehmen hatte auf einer Analystenkonferenz seinen Geschäftsausblick für das vierte Quartal und das kommende Jahr gesenkt. Der Konzern hatte am Vorabend nach sechs Verlustquartalen in Folge für das abgelaufene Quartal zwar wieder einen Gewinn vorgelegt. Der Umsatz blieb aber wegen der der enttäuschenden Mobilfunk-Nachfrage unter den Analystenerwartungen.

Im Vorfeld der Quartalsbilanzen verloren die Titel des Computerkonzerns IBM rund 5,2 Prozent auf 64,90 Dollar, und die Titel von Apple Computer rund vier Prozent auf 14,56 Dollar. Gegen den schwachen Markttrend legten die Papiere des Baumaschinenherstellers Caterpillar um rund zwei Prozent auf 38,76 Dollar zu. Der Konzern hatte zuvor überraschend einen Gewinnanstieg im abgelaufenen Quartal bekannt gegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%