US-Börsenaufsicht SEC
Formelle Untersuchung bei Freddie Mac

Die US-Börsenaufsicht SEC hat nach Angaben von Freddie Mac wegen angeblicher Unregelmäßigkeiten eine formelle Untersuchung beim zweitgrößten US-Baufinanzierer gestartet. Parallel dazu nahm auch die US-Staatsanwaltschaft Ermittlungen auf.

Reuters NEW YORK/WASHINGTON. Freddie Mac, die ein Portefeuille an Eigenheim-Darlehen im Volumen von 1,29 Billionen Dollar verwaltet, hatte am Montag seine drei Spitzenmanager wegen mangelnder Kooperation bei der Prüfung der Bilanzen 2000 bis 2002 ausgewechselt. Der neue Chairman Shaun O'Malley erklärte am Mittwoch, Freddie Mac werde mit der SEC bei deren Prüfung zusammenarbeiten.

"Die US-Staatsanwaltschaft für den östlichen Distrikt von Virginia hat Ermittlungen aufgenommen, die Freddie Mac einbeziehen", sagte Staatsanwalt Paul McNulty in Washington. Weitere Einzelheiten nannte er nicht. Andere Vertreter der Staatsanwaltschaft wollten sich nicht dazu äußern, auf was genau sich die Ermittlungen beziehen. Zuvor hatte die Zeitung "Washington Post" unter Berufung auf Regierungsvertreter berichtet, die Ermittlungen der zuständigen Bundesstaatsanwaltschaft von Alexandria befänden sich noch in einer sehr frühen Phase. Sie konzentrierten sich auf mögliche Verstöße gegen die Börsengesetze.

Ein Sprecher des Baufinanzierers wurde von der Zeitung mit der Aussage zitiert, die Anwälte und die Führung von Freddie Mac seien über strafrechtliche Ermittlungen nicht informiert. Die Vorfälle bei Freddie Mac sind auch ein Fall für den US-Kongress, der Freddie Mac und sein größeres und älteres Schwesterunternehmen Fannie Mae einst gegründet hatte.

US-Notenbankchef Alan Greenspan hatte am Dienstag erklärt, die Baufinanzierer sollten wie alle anderen US-Unternehmen auch durch die Wertpapieraufsicht SEC überwacht werden. Freddie Mac ist eines von drei Privatunternehmen mit staatlicher Konzession, die als Vermittler zwischen Hypothekenbanken und Eigenheim-Käufern den privaten Hausbesitz in den USA fördern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%