Archiv
US-Börsenaufsicht SEC verhängt Millionenstrafe gegen Deutsche Bank

Die amerikanische Börsenaufsicht SEC hat wegen Verflechtungen zwischen dem Research und dem Investmentbanking Millionenstrafen gegen Deutsche Bank Securities und Thomas Weisel Partners verhängt. Deutsche Bank Securities müsse 87,5 Mill. € zahlen, einschließlich 7,5 Mill. $ wegen Verzugs bei der Offenlegung des E-Mail-Verkehrs, teilte die SEC am Donnerstag in Washington mit.

dpa-afx WASHINGTON. Die amerikanische Börsenaufsicht SEC hat wegen Verflechtungen zwischen dem Research und dem Investmentbanking Millionenstrafen gegen Deutsche Bank Securities und Thomas Weisel Partners verhängt. Deutsche Bank Securities müsse 87,5 Mill. ? zahlen, einschließlich 7,5 Mill. $ wegen Verzugs bei der Offenlegung des E-Mail-Verkehrs, teilte die SEC am Donnerstag in Washington mit.

Thomas Weisel Partners soll 12,5 Mill. $ zahlen. Diese Strafzahlungen seien Teil der im April 2003 erzielten Einigung mit zehn Investmentbanken wegen Verflechtungen der Research- und Investmentbankingaktivit äten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%