US-Boy nach Sensationssieg beim „Schwarzfahren“ erwischt
Eine Nation trägt Trauer

Die "Operation Gold" ist misslungen: Ganz Tschechien ist nach dem Viertelfinal-Aus bei der Eishockey-WM gegen die USA geschockt, im Land herrscht Fassungslosigkeit. Für den völlig unerwarteten Knockout des Topfavoriten sorgten aber nicht etwa NHL-Stars, sondern zwei Spieler aus der DEL.

HB PRAG. Plötzlich war es totenstill. Gerade noch hatten 17 360 Fans in der Sazka-Arena einen ohrenbetäubenden Lärm gemacht, Sekunden später hätte man eine Stecknadel fallen hören können. Andy Roach, der letzte "Deutsche" bei der Eishockey-WM, hatte soeben den entscheidenden Penalty zum 3:2 für die USA verwandelt - und dabei mitten in die tschechische Seele getroffen. US-Assistenztrainer Greg Poss von den Nürnberg Ice Tigers hatte Roach bei Cheftrainer Peter Laviolette als letzten Schützen empfohlen. Roach war übrigens der einzige der zehn Schützen, der den Torwart überwinden konnte.

"Das ist der absolute Höhepunkt meiner Karriere´, meinte der Abwehrspieler der Mannheimer Adler, der einzige DEL-Legionär inmitten der NHL-Profis. Alle Stars hatten beim Penaltyschießen versagt, auch NHL-Topverdiener Jagr, mit einem Jahressalär von elf Millionen Dollar der teuerste Eishockeyspieler der Welt, hatte nur den Pfosten getroffen. Dann kam der DEL-Verteidiger mit geschätzten 250.000 Euro und tanzte Torhüter Tomas Vokoun aus - mit einem spektakulären Trick, den nicht nur der tschechische Goalie noch nie gesehen hatte.

"Ich mache ihn in der DEL nur, wenn das Fernsehen nicht da ist", erklärte Roach, der im Gegensatz zu seinen NHL-Kollegen Penaltyschießen aus dem Liga-Alltag gewohnt ist. Greg Poss, Trainer der Nürnberg Ice Tigers und bei der WM Assistent des US-Chefcoaches Peter Laviolette, kannte den Trick, bei dem Roach kurz vor dem Tor plötzlich abbremst und den Goalie verlädt.

Allerdings hatte Poss am Rande der dramatischen Partie erst Überzeugungsarbeit zu leisten. "Ich musste das zehn Minuten lang mit dem Trainer ausdiskutieren", sagte er. Der sonst kurz angebundene Laviolette gab zu: "Ich dachte, Greg will mich auf den Arm nehmen. Er sagte: Der Junge hat nur einen Trick drauf, aber der ist unglaublich. Also haben wir es riskiert - und er hat ihn reingemacht."

Seite 1:

Eine Nation trägt Trauer

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%