US-Bürger kaufen mehr günstige Supermarkt-Angebote
Wal-Mart macht Kasse

Die weltgrößte Einzelhandelskette Wal-Mart hat im abgelaufenen zweiten Geschäftsquartal ihren Gewinn um mehr als 25 % gesteigert und die Markterwartungen leicht übertroffen. Auch der Unternehmensausblick für das laufende dritte Quartal war besser als bisher von Analysten erwartet. Die Prognose für das Gesamtjahr ließ das Unternehmen unverändert.

Reuters NEW YORK. Der Konzern habe auf Grund der angesichts der schwachen Konjunkturentwicklung steigenden Nachfrage nach Supermarktangeboten einen Rekordgewinn erwirtschaftet, teilte Wal-Mart am Dienstag mit. Die im Dow-Jones-Index gelisteten Wal-Mart-Aktien legten bis zum frühen New Yorker Nachmittagshandel stärker als der Gesamtmarkt um 4,4 % auf 50,62 $ zu.

Nach Konzernangaben kletterte der Reingewinn auf 2,04 Mrd. $, nachdem es im zweiten Quartal des vergangenen Jahres noch 1,62 Mrd. $ waren. Je Aktie einschließlich aller Wandlungsrechte habe sich ein Ergebnis von 46 (Vorjahr 36) Cent ergeben. Von Thomson First Call befragte Analysten hatten im Durchschnitt 45 Cent je Aktie prognostiziert. Der Gesamtumsatz im zweiten Geschäftsquartal (zum 31. Juli) legte auf 59,7 (52,8) Mrd. $ zu. Wal-Mart-Chef Lee Scott beschrieb das Ergebnis als Rekordgewinn. "Zum ersten Mal in unserer Firmengeschichte haben wir in einem Quartal, in dem keine Ferien waren, einen Nettogewinn von mehr als zwei Mrd. $ erwirtschaftet."

Für den Zeitraum von August bis Oktober erwartete Wal-Mart einen Gewinn je Aktie von 40 bis 41 Cent und bekräftigte für das Gesamtjahr seinen Ausblick von 1,76 bis 1,78 $ je Aktie. Analysten rechneten für das dritte Quartal nach einer Umfrage von Thomson First Call im Schnitt mit 39 Cent.

Zunehmende Bedeutung komme dem internationalen Geschäft zu, teilte Wal-Mart weiter mit. Dieses Segment habe den operativen Gewinn im Berichtszeitraum um 62 % auf 510 Mill. $ gesteigert. Analyst Mark Miller vom Haus William Blair & Co sagte dazu: "Das internationale Geschäft war der am schnellsten wachsende Zweig des Unternehmens. Zusammen mit dem Marktanteil an der immens großen US-Nahrungsmittelbranche sind das langfristig die beiden wichtigsten Wachstumskräfte des Unternehmens".

Analysten waren mit dem Ergebnis zufrieden. Eine gute Entwicklung gehöre bei Wal-Mart mittlerweile aber zum normalen Erscheinungsbild, so dass das Übertreffen von Prognosen schon keine Überraschung mehr sei, sagte Miller. "Für die Jahresbilanz von Wal-Mart erwarten wir, dass das Unternehmen weiterhin ein gutes, nachhaltiges Wachstum ausweist", fügte Miller hinzu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%