US-Damen schaffen nach Olympiasiegen 1996 und 2000 das Gold-Triple
US-Basketballerinnen gewinnen Gold

Was den US-Basketball-Herren nicht gelang, haben die Frauen geschafft. Zum dritten Mal in Folge gewannen sie die olympische Goldmedaille. Im Finale hatte Australien keine Chance.

HB BERLIN.

Die USA haben wieder ein «Dream-Team». Nach dem peinlichen Halbfinal-Aus der Basketballer setzten sich die US-Damen im Finale von Athen gegen Australien 74:63 (29:26) durch und schafften nach den Olympiasiegen von 1996 und 2000 das Gold-Triple.

Die Australierinnen mussten sich in einer Neuauflage des Finals von Sydney 2000 erneut mit Silber zufrieden geben. Russland hatte sich bereits am Freitag die Bronzemedaille durch ein 71:62 (32:32) gegen Brasilien gesichert.

In einem zerfahrenen, aber spannenden Finale entschieden die US-Girls in einem starken Schlussviertel die Partie. Beste Werferinnen beim Olympiasieger waren Tina Thompson (18) und Dawn Staley (14). Center Lisa Leslie und Spielmacherin Staley, Fahnenträgerin des US-Teams bei der Eröffnungsfeier, sind die einzigen US-Akteurinnen, die schon bei den Triumphen in Sydney und Atlanta dabei waren.

Die Australierinnen konnten sich nicht wie gewohnt auf Superstar Lauren Jackson verlassen. Die momentan wohl beste Basketballerin der Welt erzielte im Endspiel nur 12 Punkte. Auch 16 Zähler von Penny Taylor reichten letztlich nicht

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%