US-Demokraten
Clinton bestreitet Wahlkampf-Probleme

Auch wenn Hillary Clinton im Kampf um die US-Präsidentschaftskandidatur am Wochenende eine deutliche Schlappe hinehmen musste, sieht die Demokratin keinen Grund zur Sorge. Dennoch trennte sich die Demokratin von ihrer Wahlkmapfmanagerin – ein Schritt, den Clinton nicht zu hoch bewertet sehen möchte.

HB WASHINGTON. Die US-Präsidentschaftsbewerberin der Demokratischen Partei, Hillary Clinton, hat Probleme in ihrem Wahlkampf bestritten. „Noch immer liege ich bei den Delegiertenstimmen und der Gesamtstimmenzahl vorn“, sagte sie am Montag bei einem Wahlkampfauftritt im Staat Maryland vor Journalisten.

Clinton hatte am Wochenende bei Vorwahlen gleich in vier Staaten gegen ihren innerparteilichen Rivalen Barack Obama verloren. Clinton setzte daraufhin ihre Wahlkampfmanagerin Patti Solis Doyle ab und betraute ihre langjährige Vertraute Maggie Williams mit der Führung ihres Wahlkampfs. Die Präsidentschaftsbewerberin versuchte allerdings am Montag, den Wechsel als „nicht bedeutend“ herunterzuspielen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%