Archiv
US-Einzelhandel: Prognosen sinken

Die Vereinigung des US-Einzelhandels hat an diesem Donnerstag die Prognosen für das vierte Quartal erheblich gesenkt. Aufgrund der Anschläge sei mit einer enttäuschenden Entwicklung des Weihnachtsgeschäfts zu rechnen.

Im vierten Quartal sollen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahr um lediglich 2,2 Prozent steigen und nicht, wie bisher erwartet, um 4 %. "Mit den Anschlägen der vergangenen Woche und aufgrund anhaltender Verunsicherung über die ausstehende Reaktion der USA, kann derzeit keine wirkliche Prognose gegeben werden", so eine Sprecherin der Vereinigung.

Derzeit könne man über mögliche Maßnahmen der Regierung und das daraus resultierende Verhalten der Konsumenten nur spekulieren. Der Konsum macht in den USA rund zwei Drittel der Konjunktur aus. Am Dienstag wurde ein Einbruch der wöchentlichen Einzelhandelsumsätze um 60 % gemeldet. Auch wenn eine Rezession nicht mehr auszuschliessen sei, dürfte sich ab dem kommenden Frühjahr eine Erholung abzeichnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%