US-Entscheid spielt keine Rolle
Dax sinkt aufgrund niedriger Technologiewerte

Außerdem sorgen Bankaktien für eine rückläufige Entwicklung an der Deutschen Börse.

dpa FRANKFURT. Technologiewerte und Bankaktien haben am Donnerstag für eine rückläufige Entwicklung an der Deutschen Börse in Frankfurt gesorgt. Der Aktienindex Dax sank zuletzt um 1,56 % auf 6 515 Punkte. Der Mdax aus 70 mittelgroßen Dax-Aktien gab um 0,57 % auf 4 726 Punkte nach. Am Neuen Markt ging es um 3,62 % abwärts auf 3 304 Zähler. Das Ende des juristischen Streits um die US-Wahl spielte im Handel keine Rolle.

Nachdem sich der Siemens-Konzern laut Ankündigung vollständig aus dem Halbleiterunternehmen Infineon Technologies trennen wird, sank die Aktie um zuletzt 6,32 % auf 47,60 Euro. Damit bildete Infineon die schwächste Aktie im Dax. Aktien der Konzernmutter Siemens gaben um 3,01 % auf 138,50 Euro nach.

Bankenaktien sinken aufgrund Herabstufung

Auch Bankaktien trugen zu den Verlusten bei. Die Investmentbank Goldman Sachs hatte zuvor ausgewählte europäische Finanztitel wie Societe Generale, ABN Amro oder Deutsche Bank herabgestuft und damit einen Ausverkauf der Bankwerte im Dax eingeleitet. Deutsche Bank gaben 3,69 % auf 87,93 Euro nach. Konkurrent Dresdner Bank verlor 1,78 % auf 46,40 Euro. Als einzige Aktie, die nennenswert im Plus notierte, erwies sich am Vormittag der Wert von Thyssen-Krupp, der um 3,34 % auf 17,03 Euro anstieg.

Die Renten reagierten bislang nicht auf die Verluste am Aktienmarkt. Der Bund Future verharrte unverändert bei 107,95 Punkten. Auch der Rentenmarktindex Rex notierte bei 111,91 Zähler auf dem Vortagesniveau.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%