US-Erzeugerpreise im Februar um 0,1 % zum Vormonat gestiegen
Wall Street geht etwas schwächer in den Handel

Die düsteren Umsatzausblicke der Technologiekonzerne Compaq und Oracle belasten den Markt zu Handelsbeginn

rtr NEW YORK. Die Wall Street hat am Freitag etwas schwächer eröffnet. Die durch die jüngsten, günstigen Inflationszahlen gestiegene Aussicht auf eine stärkere US-Zinssenkung in der nächsten Woche habe zwar die Kurse gestützt. Die düsteren Umsatzausblicke der Technologiekonzerne Compaq und Oracle hätten aber den Markt belastet, sagten Händler.

Der technologielastige Nasdaq-Index lag nach 15 Minuten Handelszeit um 0,22 % im Minus auf 1 936 Punkten. Der Dow-Jones-Index 30 führenden Industriewerte fiel bis dahin um 0,17 % auf 10 014 Punkte.

Wie das US-Arbeitsministerium kurz vor Börseneröfffnung mitteilte, stiegen die US-Erzeugerpreise im Februar um 0,1 %zum Vormonat. Die Kernrate sank dagegen um 0,3 %.

Der weltweit führende PC-Hersteller Compaq hatte am Donnerstag nach Börsenschluss mitgeteilt, er werde wegen der abkühlenden US-Konjunktur sowie der sinkenden Nachfrage auf dem Computermarkt die Gewinnerwartungen wahrscheinlich verfehlen. Auch der US-Softwarekonzern Oracle hatte am Donnerstag nach Börsenschluss mitgeteilt, die schwache US-Konjunktur werde seinen Umsatz belasten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%