Archiv
US-Gericht lässt 'Lights'-Massenklage gegen Philip Morris USA zu

Der Oberste Gerichtshof des US-Bundesstaats Massachusetts hat eine Massenklage gegen den Tabakkonzern Philip Morris USA zugelassen. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, gilt die Entscheidung nur für diesen Bundesstaat. Zudem könne die Zulassung als "Class Action"-Klage erneut überprüft werden.

dpa-afx NEW YORK. Der Oberste Gerichtshof des US-Bundesstaats Massachusetts hat eine Massenklage gegen den Tabakkonzern Philip Morris USA zugelassen. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, gilt die Entscheidung nur für diesen Bundesstaat. Zudem könne die Zulassung als "Class Action"-Klage erneut überprüft werden.

Die Kläger fühlen sich durch die Bezeichnung "leicht" bei der Vermarktung der Marke "Marlboro Lights" in die Irre geführt. Dadurch werde der Eindruck erweckt, diese Zigarettenart sei weniger schädlich als gewöhnliche "Marlboro"-Zigaretten. Ähnliche Klagen gegen das Unternehmen wurden auch in anderen US-Bundesstaaten angestrengt.

"Selbst wenn die Klage Bestand haben sollte, geht Philip Morris USA davon aus, dass die Kläger vor Gericht weder eine Täuschungsabsicht, noch dass Verbraucher als Ergebnis ihrer Einkäufe tatsächlich geschädigt worden sind, nachweisen können", sagte der Vizepräsident des Unternehmens, William Ohlemeyer. "Alle Kläger haben 'Marlboro Light'-Zigaretten gekauft, die mit den selben Warnhinweisen versehen waren wie jede andere Zigarettenmarke, seien es solche mit dem vollen Geschmack, 'leichte' oder 'ultraleichte'."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%