Archiv
US-Investmentbank Bear Stearns verbucht Gewinnrückgang

Die US-Investmentbank Bear Stearns hat im zweiten Quartal ihres laufenden Geschäftsjahres 2001 vor dem Hintergrund sinkender Einkünfte aus Investmentbank- und Wertpapiergeschäften rund ein Fünftel weniger verdient als im Jahr zuvor.

Reuters NEW YORK. Der Reingewinn sei auf 169,5 Mill. Dollar von 214,4 Mill. Dollar im zweiten Quartal 2000 gesunken, teilte das Bankhaus am Mittwoch in New York mit. Pro Aktie sei für die drei Monate bis zum 25. Mai ein Gewinn von 1,18 Dollar erwirtschaftet worden nach 1,40 Dollar im Vorjahr. Analysten hatten nach einer Umfrage von Thomson Financial/First Call im Schnitt 1,09 Dollar erwartet.

Den Angaben zufolge sanken im zweiten Quartal binnen Jahresfrist die Umsätze im Investmentbanking um mehr als zwanzig Prozent. In Mitten eines schwachen Geschäftsumfelds für Aktien und das Investmentbanking habe die Rentensparte indes ein Rekordquartal verzeichnet, sagte Bear-Stearns-Chef James Cayne einer Pressemitteilung zufolge. "Die Stärke unserer Geschäfte ist offenkundig in Zeiten wie diesen, in denen wir solide Ergebnisse trotz turbulenter Marktbedingungen erzielen konnten."

Aufgrund unklarer Aussichten für die US-Wirtschaft und der Unsicherheit an den Aktienmärkten hatten im zweiten Quartal nur wenige Unternehmen den Gang an die Börse gewagt. Der Wert der Börsengänge sank dabei nach einer Erhebung von Thomson Financial Securities Data um 59 % auf zwölf Mrd. Dollar. Zudem hatten den Angaben zufolge weniger Gesellschaften aufgrund der Kursverluste ihre Aktien als Tauschwährung bei Übernahmen und Fusionen eingesetzt. Der Gesamtwert der Transaktionen in diesem Bereich war den Daten zufolge um 40 % auf 274,6 Mrd. Dollar gesunken.

Bear Stearns verzeichnete nach eigenen Angaben im Quartal einen Rückgang der Umsätze im Investmentbanking auf 181,4 Mill. Dollar von zuvor 235,8 Mill. Dollar im Vorjahreszeitraum. Die Umsätze aus dem Wertpapierhandelsgeschäft seien um 17 % auf 348,4 Mill. Dollar zurückgegangen, hieß es weiter. Dagegen erwirtschaftete Bear Stearns im Rentengeschäft den Angaben mit 514,3 Mill. Dollar ein Rekordergebnis, was gegenüber dem Vorjahresumsatz von 183,3 Mill. Dollar praktisch eine Verdreifachung bedeutet.

An der Wall Street legte die Aktie der Investmentbank in den ersten Handelsstunden in einem freundlichen Marktumfeld 2,6 % auf 54,75 Dollar zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%