US-Komiker im Krankenhaus
Jerry Lewis bricht hinter der Bühne zusammen

Jerry Lewis (76), einer der erfolgreichsten Komiker der Welt, ist am Sonntagabend kurz vor einem Auftritt in London hinter der Bühne zusammengebrochen.

HB/dpa LONDON. Lewis wurde im Palladium Theatre behandelt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Über seinen Zustand wurde am Montag nichts bekannt. Der Komiker hatte bereits am Sonntag ein BBC-Interview abgesagt, weil er sich "müde" fühlte.

Dem "Daily Mirror" (Montagausgabe) sagte Lewis, er habe sich vor kurzem in den USA einer neuartigen Behandlung wegen einer Erkrankung des Lungengewebes unterzogen und sei nach vielen Jahren erstmals wieder schmerzfrei. Durch die Einnahme von Steroiden habe er mehr als 20 Kilo zugenommen und sich wie ein "Erstliga-Baseballspieler" gefühlt.

"Ich litt an furchtbaren Depressionen. Im April war es so schlimm, dass ich ernsthaft daran dachte, mir eine Pistole in den Mund zu schieben", sagte Lewis der Zeitung. Er habe sich in seinem Haus in Las Vegas nur noch wenige Schritte bewegen können. Seit dem 20. April sei er schmerzfrei und fühle sich wie "neu geboren."

Das Leben sei jetzt wieder "fantastisch." Auf die Frage, ob er nicht in den Ruhestand treten wolle, sagte der Komiker: "Es gibt keinen besseren Job als meinen, und deshalb mache ich weiter."

Die Karriere von Lewis hatte vor 50 Jahren im Palladium-Theatre in London im Duo mit dem US-Schauspieler Dean Martin ihren Anfang genommen. "London hat so etwas, was einem Auftrieb gibt", sagte Lewis dem "Mirror." Er hatte schon 1982 einen Herzschlag erlitten. Zehn Jahre später wurde Prostata-Krebs diagnostiziert, außerdem ist er Diabetiker.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%