US-Konjunkturdaten am Nachmittag
Dax dürfte am Verfallstag kaum verändert starten

Die deutschen Aktienwerte werden nach Einschätzung von Händlern am Freitag zunächst kaum verändert in die Sitzung starten.

Reuters FRANKFURT. Der dreifache Verfallstermin von Futures und Optionen an der Terminbörse Eurex dürfte den Angaben zufolge im Verlauf das Marktgeschehen dominieren. "Bis zum Mittag wird es volatil bleiben", sagte ein Frankfurter Händler. Um 13 Uhr werden in der Mittagsauktion der elektronischen Handelsplattform Xetra die Abrechnungspreise für die Futures und Optionen auf die Indizes ermittelt. Am Nachmittag dürften dann wichtige Konjunkturdaten aus den USA in den Mittelpunkt rücken, fügte er hinzu.

Die Citibank berechnete den Deutschen Aktienindex (Dax) vorbörslich mit 5274 Punkten, nach einem Schluss von 5276 Zählern am Donnerstag. Die Indikationen der Deutschen Bank lagen bei 5275 Zählern, das Handelshaus Lang & Schwarz sieht den Index bei 5278 Punkten. Die Indikationen der Citibank für den Nemax 50 lagen vor Handelsbeginn bei 1008 Punkten, nachdem der Blue-Chip-Index des Neuen Marktes bei 1007 Zählern aus dem Handel gegangen war. Lang & Schwarz berechnete den Nemax 50 ebenfalls mit 1008 Punkten.

Die Börsen in den USA hatten am Donnerstag uneinheitlich geschlossen. Der Dow-Jones-Index beendete die Sitzung 0,15 % höher auf 10 517 Punkte, während der technologielastige Nasdaq-Index 0,42 % auf 1854 Zähler nachgab.

Bis zum Mittag gehen Börsianer für den deutschen Markt von einem umsatzschwachen Handelsgeschehen aus, wobei sich der Markt wechselhaft präsentieren dürfte. "Was der Markt bis dahin macht, ist schwer vorherzusehen", sagte ein Händler. Aus diesem Grund dürften sich auch einige Investoren mit Engagements zurückhalten. Zudem gebe es auch keine wichtigen Nachrichten von der Unternehmensseite, die einen Einfluss haben könnten, fügte der Börsianer hinzu.

Am Nachmittag sollten dann Konjunkturdaten aus den USA in den Vordergrund rücken. Unter anderem warten Marktteilnehmer auf Informationen über die Entwicklung der Industrieproduktion im Februar sowie auf den Index des Verbrauchervertrauens der Universität Michigan für März.

Die Ankündigung des Walldorfer Softwareherstellers SAP , für 2001 die Dividende je Stammaktie um einen Cent gegenüber dem Vorjahr anzuheben, dürfte nach Einschätzung von Händlern den Aktien nur wenig Aufwärtspotenzial verleihen. "Ein Cent dürfte da nicht ins Gewicht fallen", sagte ein Börsianer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%