US-Konzern weitet das Datengeschäft aus
AT&T investiert in Europa

Das US-Telekommunikationsunternehmen AT&T weitet gegen den Branchentrend seine Investitionen in sein europäisches Netz aus.

dri BERLIN. "AT&T wird sich nicht aus Europa und damit auch nicht aus Deutschland zurückziehen", sagt Martin Schütz. Er ist AT&T-Chef für die Länder Deutschland, Österreich, Schweiz, Zentraleuropa und Russland mit Sitz in Stuttgart. Er dementiert damit Gerüchte, dass sich AT&T nach dem Scheitern des mit British Telecom betriebenen Joint Venture Concert wieder auf die USA konzentrieren würde.

Laut Schütz will AT&T das Concert-Geschäftsmodell künftig in Eigenregie umsetzen und weltumspannende Telekommunikations- und Datendienste an multinationale Unternehmen vermarkten. Dafür wird das eigene Netz bis Ende 2002 auf 80 europäische Städte ausgeweitet, kündigt der 42-Jährige an. Von Glasfasernetzbetreibern wie Global Crossing - das Unternehmen meldete Insolvenz an - unterscheide sich AT&T durch das Angebot höherwertiger Datendienste. "Wir betreiben kein reines Breitband-Geschäft", betont Schütz.

Das Scheitern von Concert und zuvor von Global One (Joint Venture von France Telecom, Deutsche Telekom und Sprint) begründet der langjährige IBM-Manager mit unterschiedlichen Vorstellungen der Partner in einem Joint Venture. Allianzen würden sich im Telekommunikationsmarkt nicht bewähren. Durch Einrichtung und Auflösung von Concert habe AT&T in Europa etwa ein halbes Jahr Zeit verloren.

Für komplexe Datendienste gebe es jedenfalls einen Markt, davon ist Schütz überzeugt. AT&T bietet Großunternehmen das komplette Outsourcing ihres Datennetzbetriebes an. Das schließt die Übernahme der Miteinarbeiter ein. Entsprechende Verträge hat AT&T vergangenes Jahr mit der Siemens Siemens-Tochter Business Solutions geschlossen: Für 350 Mill. $ wird AT&T sechs Jahre lang sämtliche Kommunikationsnetze des Unternehmens betreiben. Weitere Kunden in Europa sind unter anderen BASF, Bosch, IBM, Heidelberger Druckmaschinen, Karstadt-Quelle und Linde.

Den Europa-Umsatz will AT&T nicht nennen; Analysten schätzen, dass AT&T außerhalb der USA mit 5 000 Mitarbeitern etwa 7 bis 8 Mrd. $ umsetzt. Von diesen Beschäftigten arbeiten 4000 in Europa, darunter 500 Mitarbeiter in Deutschland. AT&T vermietet in Deutschland zudem Glasfaserstrecken an andere Telekom-Unternehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%