Archiv
US-Präsident Bush ist „Person des Jahres 2004“

US-Präsident George W. Bush ist vom US-Nachrichtenmagazin „Time“ zur „Person des Jahres 2004“ gewählt worden. Bush sei wegen seiner „kompromisslosen Führung“ und seines klaren Sieges bei der Präsidentschafswahl bestimmt worden, hieß es in der Begründung.

dpa WASHINGTON. US-Präsident George W. Bush ist vom US-Nachrichtenmagazin "Time" zur "Person des Jahres 2004" gewählt worden. Bush sei wegen seiner "kompromisslosen Führung" und seines klaren Sieges bei der Präsidentschafswahl bestimmt worden, hieß es in der Begründung.

In der Diskussion über die "Person des Jahres 2004" waren nach Angaben von "Time"-Herausgeber Jim Kelly auch Präsidentenberater Karl Rove sowie die Filmemacher Michael Moore und Mel Gibson. Selbst seine Gegner müssten zugeben, dass Bush einer der einflussreichsten Präsidenten der vergangenen 50 Jahre ist, so Kelly. Die traditionsreiche Auszeichnung wird seit 1927 dem Menschen verliehen, der das auslaufende Jahr am meisten verändert oder beeinflusst hat - sei es im Guten oder im Bösen. Zur "Person des Jahres" waren auch schon Hitler, Stalin und Ajatollah Khomeini gekürt worden.

2003 hatte das angesehene Nachrichtenmagazin einen namenlosen US- Soldaten zur "Person des Jahres" gewählt. Er sei Symbol für alle Männer und Frauen der US-Streitkräfte, die im Irak-Krieg ihren Dienst leisteten, hieß es damals.

Schon im Jahr 2000 war Bush "Person des Jahres", als er höchst umstritten und äußerst knapp die Präsidentschaftswahl gewonnen hatte. Sein Vater, Präsident George Bush, hatte 1990 die Auszeichnung erhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%