Archiv
US-Regierung drängt auf eigenes Internet

ddp WASHINGTON. Die US-amerikanische Regierung plant den Aufbau eines eigenen Internets für amerikanische Behörden. Wie der Informationsdienst CNet berichtet, wird das Regierungsnetzwerk, offiziell Govnet genannt, über keine Schnittstelle zum Internet verfügen. Govnet soll es Beamten und Politikern ermöglichen, sensible Dokumente auszutauschen sowie per Audio und Video zu kommunizieren. Die Ausschreibung fordert, dass Govnet durch Verschlüsselungs- und Abschirmmechanismen immun ist gegen Viren, Service-Verweigerungsattacken sowie andere potenzielle Cyber-Angriffe. Pläne für ein zweites Internet werden in den USA bereits seit Jahren diskutiert. Die Anschläge vom 11. September haben das Vorhaben nun aber beschleunigt. Amerikanische Firmen sind nun aufgefordert, ihre Angebote für die Installation eines solchen Netzwerkes bis zum 21. November einzureichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%