US-Softwaregigant steigt bei britischem Hersteller von Mobilfunktelefonen ein
Microsoft startet mit Sendo Angriff auf die Handy-Riesen

Microsoft will sich nicht mehr länger auf seine Erfolge im gesättigten PC-Markt beschränken. Der Softwarekonzern drängt jetzt auf den Mobilfunkmarkt. Erstmals investiert Bill Gates direkt in einen Handybauer: Microsoft übernimmt vom britischen High-Tech-Hersteller Sendo einen Minderheitsanteil.

LONDON/PALO ALTO. Der Softwarekonzern Microsoft Corp. aus Redmond im US-Bundesstaat Washington will künftig im Mobilfunkmarkt mitmischen. Der Konzern von Bill Gates hat einen Minderheitsanteil am britischen Handyhersteller Sendo Holdings Plc. übernommen. Mit der ersten direkten Beteiligung von Microsoft in dieser Branche versucht der US-Konzern seinem Ziel, im Zukunftsmarkt für Mobilfunksoftware sein Betriebssystem "Stinger" zu etablieren, ein Stück näher zu kommen.

Damit tritt Microsoft in Europa offen in Konkurrenz zum britischen Konsortium Symbian, das mit seinem Betriebssystem Epoc diesen Markt dominiert. An der Symbian Ltd., die aus dem britischen Handheld-Produzenten Psion entstanden ist, sind unter anderem die Handyhersteller Ericsson, Motorola und Nokia beteiligt. Siemens, Sony und Philips nutzen Epoc für Handys und Kleincomputer.

Wie Sendo-Chef Hugh Brognan bestätigte, hat Microsoft für mehr als 10 Mill. $ einen Minderheitsanteil von weniger als 10 % an Sendo übernommen. Der US-Konzern habe zudem eine Option, den Anteil auf bis zu 20 % zu erhöhen. Im Januar hatte sich bereits der auf Technologiewerte spezialisierte Investor Bowman Capital mit 20 Mill. $ an Sendo beteiligt, um die Aktivitäten des Unternehmens in Europa und Asien auszubauen. Weiterer Anteilseigner ist die CCT Telecom Holdings aus Hongkong. Das Sendo-Management hat noch rund 53% des so mit mehreren hundert Millionen Dollar bewerteten Unternehmens in seiner Hand.

Das im August 1999 von Ex-Philips-Managern gegründete Unternehmen mit Sitz in Birmingham hat bereits mehrere Handy-Modelle auf dem Markt. Ausschlaggebend für das Interesse von Microsoft ist das neue Mini-Multimediagerät Z 100, dass das Abspielen von Videos und Musik sowie alle Internet-Möglichkeiten bieten wird. "Das ist das erste High-Tech-Handy mit vollem Einstieg in die Microsoft-Welt", sagt ein Sendo-Sprecher. In Deutschland soll das Produkt ("Das leichteste Handy der Welt") im Januar auf den Markt kommen. Allerdings sei die Nutzung nicht mit allen Netzbetreibern möglich, gab der Hersteller an, da das Handy hohe Anforderungen an das Netz stellt. Nach Sendo-Angaben finden in Deutschland Testläufe mit den Anbietern D1 (Deutsche Telekom) und D2 (Vodafone) statt.

Nach Angaben von Phil Holden, der bei Microsoft für die "Mobility Group" zuständig ist, erhofft sich das Softwarehaus aus der Investition eine bessere Kontrolle der Entwicklung von Stinger-Telefonen. Von heutigen Handys unterscheiden sich diese künftigen Mobiltelefone in erster Linie darin, dass sie deutlich größere Bildschirme besitzen, die in monochrom und Farbe angeboten werden. Als Browser zum Surfen im Internet dient der Microsoft Mobile Explorer.

Analysten sind jedoch ein wenig verwundert darüber, dass Microsoft ausgerechnet mit einem Newcomer wie dem britischen Startup Sendo den Mobilfunkmarkt erobern will.

Im vergangenen Jahr kamen rund 70 % aller weltweit ausgelieferten Handys und Handheld-Computer von einem der Symbian-Partner. Mit keinem dieser Top-Player wie Siemens, Sony oder Nokia ist Microsoft aber bisher ein Stinger-Deal gelungen. Stinger gehört zu den Technik-Projekten von Microsoft, die derzeit in Redmond systematisch als Komponenten der geplanten Dot.Net-Strategie aufgebaut werden.

Mit Sendo öffnen sich für Microsoft neue Türen. Das Modell Z 100 wird mit Stinger-Software arbeiten und soll in zehn Ländern angeboten werden. Das britische Unternehmen hat bereits Verträge mit Vodafone Telcel in Portugal, BT Telfort in den Niederlanden und Virgin Mobile in Großbritannien. Laut Sendo-Chef Brogan stehen weitere Verträge mit großen Handy-Anbietern kurz vor dem Abschluss.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%