US-Taktik sei der richtige Weg
Nato: Bush-Rede ist Ultimatum an Taliban-Regime

Die Rede von US-Präsident George W. Bush vor dem Kongress in Washington ist nach Ansicht von NATO-Generalsekretär George Robertson ein Ultimatum an das afghanische Taliban-Regime.

ddp. BERLIN. Die Taktik der Amerikaner, "langsam die Schraube" anzuziehen und an die Wurzeln des Terrorismus zu gehen, sei der richtige Weg, betonte Robertson am Freitag im ZDF -"Morgenmagazin". Er gehe von einer vielschichtigen gemeinsamen Mission der NATO gegen den internationalen Terrorismus aus, sagte Robertson weiter.

Zugleich wies Robertson darauf hin, dass die USA noch nicht konkret gesagt hätten, die Anschläge gegen das Land seien von außen geführt worden. Allerdings bewege man sich langsam darauf zu. "Wir warten jetzt auf die Details und die Beweise, die die Amerikaner haben", sagte der NATO-Generalsekretär. Er betonte aber, dass die Amerikaner die NATO bereits in die Beratungen über mögliche Reaktionen auf die Anschläge eingebunden hätten.

Bush hatte in seiner Rede vor dem US-Kongress am Freitagmorgen (MESZ) den saudischen Top-Terroristen Osama Bin Laden und das afghanische Taliban-Regime für die Terroranschläge in den USA verantwortlich gemacht. Er forderte von den Taliban die sofortige Auslieferung der führenden Terroristen und die Schließung von Terror-Ausbildungslagern in Afghanistan.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%