US-Taliban Walker in den USA als Terrorist angeklagt

Archiv
US-Taliban Walker in den USA als Terrorist angeklagt

Dem amerikanischen Staatsbürger, der in Afghanistan in Gefangenschaft geraten war, droht im Falle einer Verurteilung lebenslange Haft.

dpa WASHINGTON. Der in Afghanistan gefasste amerikanische Taliban-Kämpfer John Walker Lindh ist in den USA von einen Bundesuntersuchungsgericht angeklagt worden. Das gab Justizminister John Ashcroft am Dienstag bekannt. Walker werde in zehn Punkten Verschwörung zur Ermordung von Amerikanern und Beihilfe zum Terrorismus vorgeworfen. Im Falle einer Verurteilung droht ihm eine mehrfache lebenslange Strafe.

John Walker Lindh war Ende Januar unter schärfsten Sicherheitsvorkehrungen aus Afghanistan in die USA zurückgebracht worden. Er war in Nordafghanistan festgenommen worden, nachdem er an einem Gefangenenaufstand in Masar-i-Scharif teilgenommen hatte. Seine Anwälte hatten am Dienstag den Antrag auf Freilassung gegen Kaution gestellt. Es bestehe keine Gefahr, dass der 20-jährige in den USA Verbrechen begehe.

Ashcroft betonte dagegen, Walker habe klar gezeigt, dass er sich mit den Taliban verschworen habe, um Amerikaner zu töten. Er habe sich in seiner Zeit in Afghanistan immer tiefer verstrickt. So habe er in El-Kaida-Trainingscamps ausbilden lassen und sich mit Terroristenführer Osama bin Laden getroffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%