US-Telekommunikation
Verizon strebt für 2003 Umsätze von 85 Milliarden $ an

Für die Telekommunikationssparte sei eine Gewinnspanne vor Steuern, Abschreibungen und Zinsen von 43 % bis 45 % vorgesehen, teilte Chief Operating Officer Larry Babbio mit.

vwd NEW YORK. Verizon Communications Inc, New York, will im Jahr 2003 Umsätze von 85 Mrd $ erwirtschaften. Wie Chief Operating Officer (CFO) Larry Babbio am Mittwoch während eines Conference Call weiter mitteilte, strebt das US-Telekommunikationsunternehmen für das laufende Jahr ein Gesamtumsatzwachstum von acht bis zehn Prozent sowie ein Umsatzwachstum der Telekommunikationssparte von drei bis vier Prozent an. Für die Telekommunikationssparte sei eine Gewinnspanne vor Steuern, Abschreibungen und Zinsen von 43 % bis 45 % vorgesehen.

Die diesjährigen Kapitalausgaben für den Telekommunikationsbereich bezifferte Babbio mit 12,5 Mrd $ bis 12,7 Mrd $. Im Gesamtjahr 2000 hatte Verizon Kapitalausgaben über 12,1 Mrd $. Laut Babbio will sich Verizon zudem verstärkt den Investitionen in Datendienstleistungen widmen. So sollen Investitionen von rund 4,7 (Vorjahr: 3,9) Mrd $ in diesen Bereich fließen. Die entsprechenden Umsätze sollen nach Vorstellung Babbios im Gesamtjahr 2001 um 30 % zulegen. Zudem erwartet Verizon für das laufende Jahr einen Anstieg der DSL(Digital Subscriber Line)-Kunden auf 1,2 Millionen bis 1,3 Millionen Kunden.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%