US-Unternehmen nimmt Umsatzvorhersage zurück
Umsatz- und Gewinnwarnung von 3Com

Nach der Gewinnwarnung des Technologieunternehmens sind die Aktien nachbörslich eingebrochen.

Reuters SAN FRANCISCO. Die Aktien des US-Konzerns 3Com sind am Montag im nachbörslichen Handel eingebrochen, nachdem das Technologieunternehmen zuvor eine Umsatz und Gewinnwarnung ausgegeben hatte.

Der Datenkommunikations- und Netzwerkanbieter hatte nach Börsenschluss mitgeteilt, im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen Proforma-Verlust je Aktie aus laufenden Geschäften zwischen 19 und 23 Cents zu erwarten. Zuvor war noch von einem Verlust von sieben bis neun Cents ausgegangen worden. Die Aktien des Unternehmens gaben im nachbörslichen Handel von zuvor 13-3/8 $ auf 9-1/2 $ nach.

Die Umsatzvorhersage nahm 3Com auf 785 bis 800 Mill. $ von zuvor 910 Mill. $ zurück. 3Com reihte sich damit ein in Unternehmen wie Gateway, Altera und Xilinx, die bereits in den vergangenen Tagen Gewinnwarnungen ausgegeben hatten.

Grund für die Herabsetzung der Planzahlen ist 3Com-Angaben die derzeit schwache Nachfrage in der Telekommunikationsbranche.

Die US-Konjunkturdaten würden auf eine Abschwächung des Wirtschaftswachstums in den USA hindeuten und eine Reihe von 3Com-Kunden hätten Neuanschaffungen aufgeschoben, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%