US-Verbrauchervertrauen deutlich gestiegen
Starke Zahlen hieven US-Börsen ins Plus

Die US-Aktienbörsen haben am Dienstag freundlich geschlossen, nachdem positive Quartalsergebnisse und ein unerwartet starker Anstieg des US-Verbrauchervertrauens Hoffnungen auf eine wirtschaftliche Erholung genährt hatten.

Reuters NEW YORK. Der Dow-Jones-Index 30 führender Standardwerte stieg bis zum Handelsschluss um knapp 0,4 % auf rund 8503 Punkte. Der breiter gefasste S&P-Index Prozent kletterte um gut 0,3 % auf etwa 918 Zähler und erreichte damit den höchsten Schlussstand seit Mitte Januar. Der technologielastige Nasdaq-Index, der im Handelsverlauf ein Fünf-Monats-Hoch erreicht hatte, notierte gut 0,6 % höher bei rund 1471 Punkten.

Der Index des US-Verbrauchervertrauens war im April deutlich gestiegen, wie das private Wirtschaftsforschungsinstitut Conference Board am Dienstag mitteilte. Der Index, der als wichtiger Indikator für die künftige Entwicklung der Konsumausgaben gilt, stieg auf 81,0 von revidiert 61,4 Punkten im März. Analysten hatten bisher mit einem deutlich geringeren Anstieg gerechnet.

Auch die Quartalsergebnisse der US-Firmen hatten meist über den Erwartungen gelegen und damit Händlern zufolge die Stimmung an der Börse gestützt. "Aus meiner Sicht sind die Unternehmensergebnisse die größte Überraschung. Normalerweise werden die Analysten-Erwartungen um zwei Prozent übertroffen, aber jetzt liegen die Ergebnisse fast sechs Prozent über den Erwartungen", sagte Aktienstratege Philip Dow von RBC Dain Rauscher. Zu den gefragtesten Werten gehörten am Dienstag Papiere des Energiehändlers Dynegy, nachdem das Unternehmen für das abgelaufene Quartal schwarze Zahlen gemeldet hatte. Die Aktien legten um mehr als 20 % auf rund 4,50 Dollar zu.

Gesucht waren auch die Aktien des weltgrößten Auftragsherstellers für Chips TSMC. Das taiwanesische Unternehmen hatte zwar erneut einen Gewinnrückgang verzeichnet, aber einen positiven Ausblick auf das zweite Quartal gegeben. Die an der Wall Street gehandelten Papiere gewannen um mehr als elf Prozent an Wert auf rund 8,60 Dollar.

Auch die Aktien des US-Rüstungsproduzenten Northrop Grumman legten zu, nachdem das Unternehmen einen Anstieg bei Umsatz und Gewinn bekannt gegeben hatte. Bei Börsenschluss lagen sie mit knapp 3,2 % im Plus bei rund 89,20 Dollar. Aktien des Chemiekonzerns DuPont legten nach Vorlage von besser als erwarteten Quartalszahlen zunächst deutlich zu, gaben jedoch ihre Gewinne zum Großteil wieder ab. Der Dow-Jones-Wert notierte rund 1,5 % höher bei rund 42,40 Dollar.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 1,51 Mrd. Aktien den Besitzer. 1881 Werte legten zu, 1393 gaben nach und 172 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,64 Mrd. Aktien 1665 im Plus, 1451 im Minus und 24 unverändert.

An den US-Kreditmärkten fielen die zehnjährigen Staatsanleihen um 7/32 auf 99-17/32. Sie rentierten mit 3,932 %. Die 30-jährigen Bonds verloren 5/32 auf 108-04/32 und hatten eine Rendite von 4,838 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%