US-Vorgaben beflügeln Handel
Neuer Markt schnuppert an Marke von 1 300 Punkten

Der Neuer Markt hat bis Mittwochmittag deutlich zugelegt. Der Leitindex Nemax 50 gewann 4,42 % auf 1 296,51 Punkte, während der Nemax All Share bis 12.00 Uhr um 3,47 % stieg.

dpa-afx FRANKFURT. "An der Wall Street waren gerade Technologieaktien gefragt und es macht keinen Sinn, sich gegen den Markt zu stellen", begründete ein Händler das deutliche Kursplus. Die Nasdaq, an der hauptsächlich Technologiewerte aber auch defensivere Unternehmen gehandelt werden, hatte am Vortag um mehr als 3 % zugelegt. "Nachdem die Nasdaq-Futures am Vormittag um bis zu 25 Punkte gestiegen waren, ging auch im Nemax 50 die Post ab", sagte ein anderer Börsianer. Die Umsätze seien etwas angestiegen, aber immer noch nicht bedeutend.

In den USA achte mittlerweile kaum ein Aktionär auf Fundamentaldaten: Sowohl die Konjunktursorgen, als auch die Verschärfung der politischen Situation in Israel "wird einfach ignoriert", sagte eine Händlerin. "Was geht uns Israel an?", meinte ein anderer Börsianer.

Gefragt waren die Papiere von CE Consumer , nachdem das weltweite agierende Unternehmen seine reduzierten Umsatzziele von 700 Mill. DM bereits jetzt erreicht hat. Die Aktien der Händlers von elektronischen Bauteilen stiegen bei starker Nachfrage um 11,03 % auf 9,16 ?. Die oft als Mitbewerber betrachtete ACG AG für Chipkarten und Informationssysteme gewannen bei deutlich geringeren Umsätzen 11,80 % auf 6,82 ?. Ce würde sehr früh von einer besseren Konjunktur im Halbleiter- und Technologiesektor profitieren, hieß es.

Mit einem Wertzuwachs von 11,25 % setzten sich die Akien des amerikanischen Softwareunternehmens Broadvision an die Spitze der Gewinner im Nemax 60. Am Vortag hatten die Aktien an der Nasdaq um 13 % zugelegt. Aktie von E-Commerce-Softwareentwicklern waren gefragt, nachdem Ariba einen neuen Großkunden gewonnen hatte: Das Rüstungs-Unternehmen General Dynamics will mit der Software Geld im Einkauf sparen.

Die Aktien des Direktbrokers Consors fielen, während die anderen Online-Anbieter zulegen konnten. Comdirect -Aktien verteuerten sich um 10,05 % und die Papiere der Dab Bank gewannen um 9,81 % auf 14,77 ?. Consors-Anteilsscheine fielen hingegen bei hohen Umsätzen um 2,60 % auf 9,36 ?. Händler begründeten das Minus damit, dass Consors nicht mehr von einer Übernahme in diesem Jahr ausgeht. "Da ist dann auch die Phantasie weg", sagte ein Händler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%