US-Wahl
McCain liegt in Umfrage hinten

Der republikanische Präsidentschaftskandidat John McCain kann laut jüngsten Umfragen zwar auf breite Unterstützung innerhalb der Bevölkerung hoffen. Gegen den demokratischen Kandidaten – egal welchen – kommt er jedoch nicht an.

HB WASHINGTON. Den aktuellen Umfragewerte zufolge, liegt der republikanische Präsidentschaftskandidat John McCain in der Wählergunst hinter den Demokraten.

Der Senator aus Arizona würde bei einer Abstimmung 44 Prozent der Stimmen erhalten und läge damit sieben Prozentpunkte hinter dem demokratischen Wettbewerber Barack Obama. Das geht aus einer am Montag veröffentlichten Umfrage von Washington Post und dem Sender ABC News hervor.

Auch bei einem Zweikampf mit Obamas innerparteilichen Rivalin Hilary Clinton würde McCain derzeit den Kürzeren ziehen: Der Umfrage zufolge könnte er mit 46 Prozent der Stimmen rechnen, Clinton dagegen mit 49 Prozent.

Die Zustimmungswerte für McCains Parteikollegen Bush sind derzeit auf dem Tiefststand seit seinem Amtsantritt. Nur 31 Prozent der US-Bürger sind der Umfrage zufolge mit der Arbeit ihres Präsidenten zufrieden.

Den Menschen liegt vor allem der Irak-Krieg und die stagnierende Wirtschaft im Magen. Für die Umfrage wurden per Telefon über 1100 Erwachsene befragt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%