Archiv
US-Wahl: US-Internetseiten mit gestohlenen Wahlprognosen - Dow im Minus

Mehrere US-Internetseiten haben am Dienstag gestohlene Wahlprognosen noch vor der Schließung der Wahllokale veröffentlicht und damit womöglich für die abendlichen Kursverluste an der Wall Street gesorgt.

dpa-afx WASHINGTON. Mehrere US-Internetseiten haben am Dienstag gestohlene Wahlprognosen noch vor der Schließung der Wahllokale veröffentlicht und damit womöglich für die abendlichen Kursverluste an der Wall Street gesorgt. Die bekannten Seiten "Slate.com" und "Drudgereport.com" beriefen sich dabei auf Nachwahlbefragungen, nach denen dem demokratischen Herausforderer John Kerry gerade in den Schlüsselstaaten Florida, Ohio und Pennsylvania die Führung zugesprochen wurde.

"Kerry durch erste Wahlprognosen gestärkt", hieß der Titel auf der Internetseite "Drudgereport.com". Die Stimmung an der Wall Street drehte im späten Handel: Der Dow Jones verlor 0,19 Prozent auf 10 035,73 Punkte. Der Nasdaq Composite konnte erstmals seit dem 2. Juli die Marke von 2000 Punkten kurzzeitig übersteigen, schloss dann aber nur mit plus 0,25 Prozent auf 1984,79 Punkten.

Als Schlüsselstaaten ("swing states") gelten Staaten, die bislang keinem politischen Lager zugeordnet werden konnten und deswegen wahrscheinlich wahlentscheidend sein werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%