Archiv
US-Wahlergebnis 'entscheidender Sieg' für Bush - Morgan Stanley

Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Ergebnis der US-Präsidentschaftswahlen noch vor dessen Bekanntgabe als "entscheidenden, wenn nicht mitreißenden Sieg" des Amtsinhabers George W. Bush gewertet.

dpa-afx NEW YORK. Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Ergebnis der US-Präsidentschaftswahlen noch vor dessen Bekanntgabe als "entscheidenden, wenn nicht mitreißenden Sieg" des Amtsinhabers George W. Bush gewertet. "Das Bush-Team wird das Ergebnis als Mandat dafür werten, den Wandel in der Außen-, Wirtschafts- und Sozialpolitik fortzusetzen", schrieb US-Chefvolkswirt Richard Berner in einer am Mittwoch vorgelegten Schnelleinschätzung.

Außenpolitisch bedeute dies: "Wir werden bis zum Ende des Wiederaufbauprozesses im Irak sein". Berner erwartet zudem, dass die USA ihre Beziehungen zu China weiter ausbauen werden. "Die USA brauchen China, und China braucht die USA."

Das US-Haushaltsdefizit sieht er für den Rest des Jahrzehnts bei drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP). Bei der Wechselkurspolitik werde die Bush-Regierung Lippenbekenntnisse für einen starken Dollar ablegen, aber eine vom Markt bestimmte Politik verfolgen. Auf den Devisenmarkt werde sich das Wahlergebnis zunächst neutral auswirken, langfristig aber negativ für den Dollar, weil durch die Politik in anderen Bereichen ein höherer Anpassungsdruck auf die Wechselkurse entstehe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%