US-Wahlkrimi
Auszählung in Florida hat begonnen

Neuauszählung der Stimmen in Florida b e g o n n e n



Utl: Ergebnis entscheidet über Ausgang der Präsidentenwahl =

ap WASHINGTON. Im US-Staat Florida hat am späten Mittwochvormittag Ortszeit die Neuauszählung der bei der Präsidentenwahl abgegebenen Stimmen begonnen. Die erneute Auswertung der rund sechs Mill. Stimmzettel soll bis Donnerstagabend Ortszeit abgeschlossen sein. Das Ergebnis entscheidet den Ausgang der Wahl: Nach der ersten Auszählung war das Rennen zwischen dem Republikaner George W. Bush und dem Demokraten Al Gore so knapp, dass die erneute Zählung angeordnet wurde. Zuletzt lag Bush nach einer inoffiziellen Zählung der Nachrichtenagentur AP in Florida mit 1 655 Stimmen in Führung vor dem bisherigen Vizepräsidenten.

In der Wahlnacht hatte sich die Entwicklung gleich mehrmals überschlagen: In Prognosen ging zunächst Gore in Führung, wurde dann aber von Bush überholt. Früh zeichnete sich ab, dass die Wähler in Florida mit der Verteilung von 25 Wahlmännerstimmen das Zünglein an der Waage bilden. Nach Stand vom Mittwochabend konnte ohne Florida kein Kandidat die 270 Stimmen im Wahlmännergremium auf sich vereinigen, um Präsident zu werden. Auch bei knappster Mehrheit gehen alle Wahlmännerstimmen allein an den führenden Kandidaten. Bush hatte bis dahin ohne Florida 246 Wahlmännerstimmen, Gore 255. Bush führte in Florida und Oregon (7 Wahlmänner), Gore in New Mexico (5).

Sollte sich das äußerst knappe Ergebnis in Florida für Bush bestätigen, hätte der texanische Gouverneur die für den Gesamtsieg erforderliche Mindestzahl von 270 Wahlmännerstimmen erreicht und wäre der 43. Präsident der USA. Auch bei den absoluten Zahlen lagen beide Kandidaten gleichauf bei 48 %. Mit einem Anteil von rund drei Prozent kam der Kandidat der Grünen, Ralph Nader, auf den dritten Platz. Gouverneur Bush gewann unter anderem in Gores Heimatstaat Tennessee, in Ohio sowie in seinem eigenen Staat Texas. Zu den wichtigsten Einzelergebnissen Gores gehörten Siege in den bevölkerungsreichen Staaten Michigan, Kalifornien und Pennsylvania.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%