Archiv
USA: Beschäftigtenzahl steigt im Juli deutlich schwächer als erwartet

(dpa-AFX) Washington - In den USA sind im Juli deutlich weniger neue Stellen geschaffen worden als erwartet. Die Zahl der Beschäftigten außerhalb der Landwirtschaft sei um 32.000 zum Vormonat geklettert, teilte das US-Arbeitsministerium am Freitag in Washington mit. Das ist die niedrigste Zuwachs in diesem Jahr. Volkswirte hatten mit einem deutlich höheren Anstieg von 235.000 erwartet. Gleichzeitig wurde der Anstieg im Juni auf 78.000 nach unten revidiert (Erstschätzung: 112.000).

(dpa-AFX) Washington - In den USA sind im Juli deutlich weniger neue Stellen geschaffen worden als erwartet. Die Zahl der Beschäftigten außerhalb der Landwirtschaft sei um 32.000 zum Vormonat geklettert, teilte das US-Arbeitsministerium am Freitag in Washington mit. Das ist die niedrigste Zuwachs in diesem Jahr. Volkswirte hatten mit einem deutlich höheren Anstieg von 235.000 erwartet. Gleichzeitig wurde der Anstieg im Juni auf 78.000 nach unten revidiert (Erstschätzung: 112.000).

Der Eurokurs < Eurous.FX1 > schnellte nach Bekanntgabe der Daten um knapp zwei US-Cent auf 1,2226 Dollar in die Höhe. Bei den Anleihen stieg der richtungsweisende Euro-Bund-Future auf 115,70 Punkte von zuvor 114,88 Punkten. An den europäischen Börsen < DAX.ETR > gaben die Kurse kräftig nach.

Wie das US-Arbeitsministerium außerdem mitteilte, ist die Arbeitslosenquote im Juli gesunken. Sie sei von 5,6 Prozent auf 5,5 Prozent zurückgegangen. Von AFX News befragte Volkswirte hatten mit einer Stagnation der Quote gerechnet.

Die Stundenlöhne erhöhten sich dagegen im Juli im erwarteten Rahmen. Sie stiegen wie von Volkswirten vorhergesagt um 0,3 Prozent zum Vormonat. Der durchschnittliche Stundenlohn erhöhte sich damit um 5 Cent auf 15,70 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%