Archiv
USA bestätigen Inhaftierung von Kindern und Jugendlichen

Mainz (dpa) - Die US-Armee hat dem ARD-Politikmagazin «Report Mainz» zufolge erstmals die Gefangennahme irakischer Minderjähriger eingeräumt. Oberstleutnant Barry Johnson, ein Sprecher der US-Streitkräfte im Irak, sagte, im Irak seien noch 58 Jugendliche im Alter zwischen 14 und 17 Jahren gefangen.

Mainz (dpa) - Die US-Armee hat dem ARD-Politikmagazin «Report Mainz» zufolge erstmals die Gefangennahme irakischer Minderjähriger eingeräumt. Oberstleutnant Barry Johnson, ein Sprecher der US-Streitkräfte im Irak, sagte, im Irak seien noch 58 Jugendliche im Alter zwischen 14 und 17 Jahren gefangen.

Die durchschnittliche Haftdauer betrage etwa ein halbes Jahr. Haftorte seien das Gefängnis Abu Ghoreib bei Bagdad und das Internierungslager «Camp Bucca». Das US-Militär wolle Berichten über verprügelte und misshandelte gefangene irakische Minderjährige nachgehen, falls sie den Behörden gemeldet werden, sagte Johnson.

In einem Interview mit «Report Mainz», der am Montagabend in der ARD gesendet wird, bestritt Johnson Folterungen von Kindern und Jugendlichen durch amerikanische Soldaten im Irak. Gleichzeitig betonte er: «Falls es sie doch geben sollte, dann gibt es zuständige Stellen, denen Bericht erstattet werden kann und wir untersuchen sie und nehmen jede Anschuldigung ernst.» In einem Fall werde nach US- Angaben bereits ermittelt. Unterdessen forderte die Generalsekretärin der deutschen Sektion der Menschenrechtsorganisation Amnesty International nach Angaben von «Report Mainz» unabhängige Untersuchungen.

Johnson sagte, die US-Streitkräfte wollten die Gründe für die Haft der Jugendlichen jetzt überprüfen. Sie sollten nach Möglichkeit freigelassen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%