"USA erscheinen rückwärtsgerichtet"
Demokratische US-Senatoren kritisieren Bushs Nein zu Kyoto-Pakt

US-Senatoren der Demokratischen Partei haben die ablehnende Haltung von Präsident George W. Bush zum Klimaabkommen von Kyoto kritisiert. Dianne Feinstein aus Kalifornien sagte am Dienstag während einer Sitzung des Senatsausschusses für Energie und natürliche Ressourcen in Washington, die USA erschienen "wirklich rückwärtsgerichtet", in dem sie sich selbst von dem Abkommen zur Begrenzung der Treibhausgase zurückzögen.

Reuters WASHINGTON. Dem hielt der republikanische Senator Frank Murkowski entgegen, die Unausgewogenheit des Vertrags zeige sich schon daran, dass bei den Verhandlungen in Bonn die Atomkraft als Mittel gegen die globale Erderwärmung abgelehnt worden sei.

Bei der Weltklimakonfrenz hatten sich die Delegationen von etwa 180 Ländern am Montag in Bonn auf einen Kompromiss verständigt, der die Umsetzung des 1997 im japanischen Kyoto geschlossenen Abkommens ermöglichen soll. US-Präsident Bush hatte das Abkommen im März aufgekündigt. Die USA, weltweit der größte Verursacher von Treibhausgasen, waren bei der Bonner Konferenz praktisch isoliert.

Für das Energieministerium erklärte Vize-Minister Francis Blake, der Kongress sollte sich darauf konzentrieren, wie über die Förderung neuer Technologien die CO2-Gase reduziert werden könnten. Der Kyoto-Vertrag spiele dabei keine Rolle. Eine Arbeitsgruppe des Präsidialamtes werde Vorschläge unterbreiten, wie man dem Klimawechsel begegnen könne, sagte er vor dem Ausschuss. Er ließt offen, wann mit den Empfehlungen zu rechnen sei.

Blake sagte, es seien große Anstrengungen nötig, um den CO2-Ausstoss zu reduzieren. Das Amt für Energieinformation schätze, dass der CO2-Ausstoß durch Energieverbrauch im Jahr 2010 ein Equivalent von 1800 Millionen Tonnen Kohle entsprechen werde. Mit einer jährlichen Wachstumsrate von 1,4 Prozent steige dieser Wert bis 2020 auf 2000 Millionen Tonnen an, berichtete Blake. "Wir werden konzertierte Anstrengungen brauchen, um diesen Trend zu reduzieren."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%