Archiv
USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe steigen um 18.000 auf 408.000

dpa-afx WASHINGTON. In den USA sind die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der Woche zum 21. April um 18.000 auf 408.000 im Gesamtjahr gestiegen. In der Vorwoche seien die Erstanträge auf revidiert 390.000 gestiegen, teilte das US-Beschäftigungsministerium am Donnerstag in Washington mit. Der neueste Anstieg sei der höchste seit der Woche zum 23. März 1996, hieß es.

Die Anzahl der Arbeitlosenanträge sei wesentlich durch eine Änderung der Vorschriften für die auf Stundenbasis Beschäftigten der Schulen im Staat New York zustande gekommen, sagte ein Sprecher des Ministeriums. Diese Angestellten hätten während der Frühjahrsferien erstmals Arbeitslosenunterstützung in Anspruch nehmen dürfen.

Nach Veröffentlichung der amerikanischen Arbeitslosendaten machte der Euro einen Sprung über die Marke von 0,90 USD. Um 14.44 Uhr MEZ notierte die Gemeinschaftswährung bei 0,9013 USD.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%