USA informieren Nato
Neue Erkenntnisse zu Iraks Kriegsfähigkeiten

Die USA haben der NATO umfassende Informationen über militärische Fähigkeiten des Irak gegeben, die offensichtlich über bisherige Erkenntnisse hinausgehen.

dpa BERLIN. NATO-Generalsekretär George Robertson sagte am Donnerstag vor Journalisten in Berlin, die USA hätten die Allianz bei ihrem Herbsttreffen in Warschau ausführlich und detailliert unterrichtet. Das Material sei aber vertraulich, deshalb dürfe er keine näheren Angaben machen. Man könne jedoch daraus Schlüsse ziehen, dass das Irak-Dossier von Großbritannien veröffentlicht wurde, das US-Material aber geheim bleibe.

US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld hatte bei dem am Mittwoch zu Ende gegangenen NATO-Treffen Hinweise auf eine direkte Verbindung zwischen dem Terrornetzwerk El Kaida und dem Irak bestätigt. Zuvor hatte die britische Regierung ein Dossier zu Massenvernichtungswaffen im Irak vorgelegt. Danach hat der Irak chemische und biologische Waffen und "heimlich versucht, in den Besitz von Technologie und zu kommen, das zum Bau von Atomwaffen benutzt werden kann". Warschau nach Abschluss des NATO-Herbsttreffens ohne nähere Angaben.

Zu dem gestörten deutsch-amerikanischen Verhältnis wegen der entschiedenen Ablehnung der Bundesregierung, den Irak anzugreifen, sagte Robertson, es gebe sicherlich Differenzen zwischen den beiden Ländern. Das müssten Deutschland und die USA aber untereinander klären. Die NATO sei nicht involviert in mögliche Pläne gegen den Irak und von den USA nicht darauf angesprochen worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%