USA "kapern" Frequenzen von Taliban-Radiosendern
Pop-Musik in Kandahar

Die afghanische Nachrichtenagentur AIP hat gemeldet, dass die USA Frequenzen von Taliban-Radiosendern gekapert haben und nun ihr eigenes Programm ausstrahlen: Nachrichten und Musikstücke.

afp KANDAHAR. Die Taliban-Hochburg Kandahar im Südwesten Afghanistans wird seit Mittwoch zum ersten Mal seit sieben Jahren wieder mit Musik beschallt. Das US-Militär habe bisherige Frequenzen von Taliban-Radiosendern "gekapert" und verbreite dort nun eigene Sendungen, meldete die pakistanische Nachrichtenagentur AIP. Das Programm bestehe aus Nachrichten und Musikstücken. In bisherigen von einem US-Flugzeug aus verbreiteten Sendungen wurde die Bevölkerung aufgefordert, sich von Taliban fernzuhalten und die Kämpfer zum Frontenwechsel zu bewegen.

AIP zufolge lehnen die Einwohner Kandahars das neue Radioprogramm jedoch ab: Es handele sich um Propaganda, der kein Glauben geschenkt werden dürfe, zitierte die Agentur. Das Hören von Musik und Fernsehen sind auf Geheiß der Taliban in Afghanistan untersagt. Die radikalen Koranschüler nahmen Kandahar 1994 ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%