USA liegt weltweit vorn
Deutschland geht breitbandig online

Immer mehr deutsche Haushalte gelangen über einen Breitbandanschluss ins Internet. Im August 2001 lag die Reichweite bei 7,8 % nach 3,2 % im Vorjahresmonat, teilte der Internetforscher NetValue am Mittwoch in Eschborn mit.

ddp.vwd ESCHBORN. Immer mehr deutsche Haushalte gelangen über einen Breitbandanschluss ins Internet. Im August 2001 lag die Reichweite bei 7,8 % nach 3,2 % im Vorjahresmonat, teilte der Internetforscher NetValue am Mittwoch in Eschborn mit. Die USA liegen mit einer Reichweite von 15,7 % Breitbandanschluss-Nutzern immer noch an der Spitze. Im europäischen Vergleich führt jedoch Deutschland, gefolgt von Frankreich (6,4 %) und Spanien (6,2 %). Die wenigsten Breitbandnutzer sind in Großbritannien anzutreffen. Dort lag die Reichweite im August bei 2,3 %.

Die meisten deutschen Privathaushalte wählen für ihren Internetzugang immer noch analoge Modemverbindungen oder ISDN-Anschlüsse, hieß es weiter. Im August machte die Nutzung analoger Modemverbindungen in Deutschland 53,1 % Reichweite aus, die eines ISDN-Anschlusses 39,1 %. Breitbandanschlüsse ermöglichen höhere Übertragungsgeschwindigkeiten von Daten im Netz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%