Archiv
USA mahnen Israel zu Zurückhaltung

Die USA wünschen sich nach den Worten von Außenminister Colin Powell Zurückhaltung von Israel bei der Vergeltung palästinensischer Anschläge. Der Terror gegen Israel müsse aber gestoppt werden.

rtr WASHINGTON. "Wir alle möchten Zurückhaltung (bei der Vergeltung) sehen, wir begreifen aber auch, dass die Bekämpfung des Terrors wichtig ist", sagte Powell am Freitag in Washington. US-Vertreter hätten mit der israelischen und der palästinensischen Führung in den vergangenen Tagen gute Gespräche geführt. Beide Seiten hätten erklärt, dass sie am von den USA, der EU, Russland und den Vereinten Nationen (UNO) ausgearbeiteten Nahost-Friedensplan festhalten wollten. Bestandteile des Planes sind die Beendigung der Gewalt und die Schaffung eines Palästinenser-Staates im Jahr 2005.

Israel hatte in den vergangenen Tagen auf einen palästinensischen Selbstmordanschlag, bei dem 16 Menschen getötet und mehr als 100 verletzt worden waren, mit Vergeltungsschlägen reagiert. Dabei wurden mehrere Menschen getötet, darunter das hochrangige Hamas-Mitglied Jassir Taha sowie dessen Frau und seine einjährige Tochter. Israels Regierung hatte am Freitag in scharfen Worten ihre Bereitschaft zur Vernichtung der radikal-moslemischen Hamas bekräftigt. Die Hamas kündigte ihrerseits weitere Gewalt an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%