Archiv
USA Networks: Im Gespräch mit Frankreichs Vivendi

Die Medienbranche ist angeschlagen. Sinkende Werbeeinnahmen angesichts der weltweiten Rezession haben die Unternehmen in den letzten Monaten hart getroffen.

Neue Konsolidierungsgerüchte haben den Sektor zu Beginn dieser Woche zumindest teilweise wiederbelebt. Am Montag kursierten Gerüchte, dass die australische News Corp. Interesse an der Kirch Gruppe haben könnte. Am Dienstag wird der größte europäische Medienkonzern Vivendi Universal in Verbindung mit USA Networks gebracht. Das französische Unternehmen bestätigte, dass Gespräche geführt werden. Nähere Details wurden allerdings nicht genannt. Die Ausgabe neuer Aktien sei zumindest nicht geplant. Ein Aktienaustausch komme Firmenaussagen zufolge nicht in Frage. Die New York Post hatte die Spekulationen über ein mögliches Übernahmeangebot aufgeworfen. Der mögliche Kaufpreis, der laut der New York Post bei 13 bis 18 Milliarden Dollar liegen soll, sei allerdings absurd, so Vivendi. Der Kurs der USA Networks Aktie legt im Handelsverlauf rund fünf Prozent zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%