Archiv
USA: Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe fällt um 1 000

Die Wall Street-Volkswirte hatten im Durchschnitt mit einem Zuwachs von 2 000 auf 395 000 gerechnet.

dpa-AFX WASHINGTON. Die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung in den USA sind in der Woche zum 25. August um 1 000 auf saisonbereinigt 399.000 gefallen. Das teilte das US-Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mit.

In der Vorwoche war die revidierte Anzahl von Erstanträgen um 15 000 auf 400 000 gestiegen. Die Erstschätzung hatte lediglich einen Zuwachs von 8 000 auf 393 000 ergeben. Die Wall Street-Volkswirte hatten im Durchschnitt mit einem Zuwachs von 2 000 auf 395 000 gerechnet.

Im Vierwochendurchschnitt stieg die Zahl der Erstanträge um 12 500 auf 393 000. Die Anzahl von dauerhaft Arbeitslosen, die Anträge auf die Verlängerung von Arbeitslosenhilfe stellten, stieg um 6 000 auf 3,17 Millionen Personen. Das ist der höchste Stand seit 26. September 1992.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%