Archiv
Uwe Brinkmann wird neuer Chef des Klett Verlags

Der langjährige Vorstandsvorsitzende der Stuttgarter Ernst Klett AG, Michael Klett, hat seine Nachfolge geregelt. Der 66-jährige Michael Klett werde Anfang 2006 in den Aufsichtsrat wechseln, bestätigte der Verlag einen Bericht der „Stuttgarter Zeitung“.

dpa STUTTGART. Der langjährige Vorstandsvorsitzende der Stuttgarter Ernst Klett AG, Michael Klett, hat seine Nachfolge geregelt. Der 66-jährige Michael Klett werde Anfang 2006 in den Aufsichtsrat wechseln, bestätigte der Verlag einen Bericht der "Stuttgarter Zeitung".

Sein Nachfolger an der Spitze der Verlagsgruppe soll der Manager Uwe Brinkmann (51) werden. Brinkmann leitet bisher die Ernst Klett Information Beteiligungsgesellschaft mbH, eine Sparte der Klett- Gruppe, in der unter anderem der Josef der Erhard Friedrich Verlag und die Fernschulen von Klett gebündelt sind. Der 51-Jährige ist seit rund 15 Jahren in verschiedenen leitenden Funktionen bei dem Stuttgarter Verlag tätig.

Die Verlagsgruppe Klett beschäftigt rund 2 200 Mitarbeiter und hat 2003 einen Umsatz von gut 320 Mill. Euro erwirtschaftet. Rund die Hälfte des Umsatzes kommt bei Klett aus der Schulbuchsparte. Unter dem Dach der Klett-Gruppe sind inzwischen rund 50 Einzelunternehmen zusammengefasst.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%