Uwe Franke, 54, ist stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutschen BP in Bochum
Wie fühlt man sich eigentlich, Herr Franke...

... wenn eine gute Marketingidee so viel Erfolg hat, dass sie am Ende nur noch für Ärger sorgt?*

Ich war völlig überrascht vom Erfolg dieser Aktion. Vor allem hätte ich niemals für möglich gehalten, dass fast neun Millionen Menschen mitmachen würden. Als wir die Aktion planten, gingen wir - auch auf Grund der Erfahrungswerte unserer Werbeagentur - im besten Fall von drei bis vier Millionen Bällen aus. Aber die Kunden waren von der Aktion so begeistert, dass geradezu ein Run auf unsere Tankstellen losging.

Erschwerend kam hinzu, dass es zwar fünf verschiedene Ballmodelle gibt, aber die meisten Kunden beziehungsweise ihre Kinder wollten nur den Fußball und keine Golfbälle. Wir haben natürlich sofort weltweit Bälle nachgeordert - aber leider dauern Produktion und Transport bis zu acht Wochen. In dieser Zeit flatterten uns die Beschwerden von Kunden nur so auf den Tisch: "Wir haben Punkte gesammelt und kriegen jetzt keine Bälle!" Unsere Tankstellenpartner gerieten natürlich auch immer mehr unter Druck und waren frustriert über die vielen Kundenbeschwerden. Um möglichst viele Betroffene zu erreichen, schalteten wir schließlich eine Anzeige in der Tagespresse, in der wir öffentlich versprachen: Jeder Kunde wird seinen Ball bekommen. Es gelang uns, die Lieferlogistik zu verbessern, und auch dadurch entspannte sich die Lage merklich. Viele Kunden zeigten Verständnis, wenn wir die Situation erklärten und Besserung versprachen.

Man kann die ganze Aktion schon mit gemischten Gefühlen betrachten. Aber ich denke doch, dass wir die Situation jetzt im Griff haben und am Ende auch bei unseren Kunden die Freude an ihren Bällen überwiegen wird.

*Aral - und BP-Tankstellen versprechen ihren Kunden im Rahmen einer Marketingaktion in diesem Sommer Bälle - gegen gesammelte Tank-Punkte. Die Nachfrage war so groß, dass der Erfolg den Mineralölkonzern überrollte: 6,06 Millionen Fuß-, Volley, Basket, Tennis- und Golfbälle sind mittlerweile schon verteilt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%